Warum barrierefreie Websites gestalten?

Barrierefreies Webdesign - manchmal auch Zugänglichkeit oder Accessibility genannt - ist die Kunst, Webseiten so zu gestalten, dass sie jeder nutzen und lesen kann.

Barrierefreies Internet muss laut einer EU-Richtlinie in den nächsten Jahren umgesetzt werden, um jedem Menschen ohne Einschränkung den Zugang zu Informationen im Internet zu ermöglichen.
Hierzu gibt es Leitlinien zur Gestaltung von barrierefreien Websites herausgegeben vom Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz.

Die Erfüllung dieser Richtlinien erfordert die Anwendung der neuesten Programmierstandards zur Trennung von Inhalt und Design XHTML und CSS. Mit dem Umstieg auf XHTML kann man ohne viel Entwicklungsaufwand eine Website mit verschiedenen Designs für diverse Endgeräte (Computer, PDAs, Handys) erstellen.
XHTML ist der nächste Schritt in der Weiterentwicklung des Internets.

In barrierefreien Websites wird nicht nur der uneingeschränkte Zugang zu Webseiten gewährleistet, sondern auch eine Abwärts- sowie eine Aufwärtskompatibilität der Inhalte sichergestellt.

Gültiges XHTML 1.0! Gültiges CSS! Level Triple-A conformance icon, 
          W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0